Konfirmations-Jubiläum "Goldene Konfirmation"

Einladung zur Jubelkonfirmation am 02.April 2023

Die Evangelische Pfarrgemeinde Graz-Nord lädt alle, die im kommenden Jahr 2023 ihr 25/40/50/60/70jähriges (oder höheres) Konfirmationsjubiläum erreicht haben, sehr herzlich zum Mitfeiern der Jubelkonfirmation ein:

Am Palmsonntag, den 02.April, um 10:30Uhr mit Pfarrer André Manke in der evangelischen Johanneskirche, Geißlergasse 7 in 8045 Graz-Andritz.

Selbstverständlich gilt die Einladung auch all denen, die in einer anderen Gemeinde konfirmiert wurden, aber gerne in der Johanneskirche die eigene Jubelkonfirmation feiern möchten.

Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro zur Jubelkonfirmation an, damit wir rechtzeitig Ihre Urkunde vorbereiten können: pfarramt@johanneskirche.at oder 0699 18877 624.

Natürlich sind auch Ihre Partner:innen und Ihre Familie herzlich eingeladen, mit dabei zu sein.

Als Pfarrgemeinde Graz-Nord freuen wir uns darauf, mit Ihnen gemeinsam einen Abendmahlsgottesdienst zu Ihrer Jubelkonfirmation feiern zu dürfen.

Herzlichst Ihr Pfarrer André Manke

 

Was ist eine goldene Konfirmation?

Die Konfirmation wird im jugendlichen Alter von 13 oder 14 Jahren gefeiert. Dabei ist der festliche Anlass die Bestätigung der Taufe, mit der man in die evangelische Gemeinde aufgenommen wird. Die Goldene Konfirmation wird 50 Jahre später gefeiert und ist eine Möglichkeit sein Glaubensbekenntnis noch einmal abzulegen.

Glaubensbekenntnis mit Goldener Konfirmation erneuern

Bereits mit der Taufe wird man in die Gemeinde aufgenommen. Da man die Entscheidung getauft zu werden als Baby jedoch nicht selbst treffen kann, wurde die Konfirmation vor vielen hundert Jahren eingeführt. Es ist kein Zufall, dass die Konfirmation zu derselben Zeit ansteht, zu der auch die Jugendweihe gefeiert wird und man den ersten Personalausweis erhält. Mit 14 Jahren ist man „mündig“ und kann gewisse Entscheidungen eigenständig und bewusst fällen. In den zwei Jahren Konfirmandenunterricht, die der Konfirmation zumeist vorausgehen, kann man sich bewusst mit seinem Glauben und der Bedeutung der Kirche auseinandersetzen. In den kommenden 50 Jahren geschieht viel. Deshalb ist die Goldene Konfirmation eine schöne Gelegenheit um sich erneut mit dem Glauben und dessen Rolle im eigenen Leben auseinanderzusetzen.

Woher stammt die Idee der Goldenen Konfirmation?

Die ersten goldenen Konfirmationen fanden wahrscheinlich in den 1920er-Jahren statt und erlebten in den 30er-Jahren ihren vorläufigen Höhepunkt. Durch den Krieg wurde die Durchführung abrupt unterbrochen, in den 50er-Jahren lebte sie schnell wieder auf. Ob das Fest stattfindet, hängt auch von der Größe der Gemeinde ab. In kleineren Gemeinden geben die Strukturen es her, dass ehemalige Konfirmanden eines Jahrganges ausfindig gemacht werden können. In Großstädten ist dies durch die Fluktuation der Gemeindemitglieder und die größere Anzahl an Konfirmanden schwieriger.

Wie organisiert man eine Goldene Konfirmation?

Die Initiative kann aber auch von einem oder mehreren ehemaligen Konfirmanden kommen. Man kann andere Konfirmanden aus dem Jahrgang anschreiben oder anderweitig kontaktieren. Selbstverständlich sollte man Rücksprache mit der Gemeinde halten, in der man konfirmiert wurde. Wann wäre der richtige Zeitpunkt für die Goldene Konfirmation? Welche Vorbereitungen sind nötig. In Absprache kann man dann Einladungskarten zur Goldenen Konfirmation gestalten und verschicken. Zu dem feierlichen Gottesdienst kann man die ganze Familie und Freunde einladen und feiern wie vor 50 Jahren.

Copyright © 2022  www.johanneskirche.at   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz  |  Login